Barrierefrei 2020-03-03T06:45:07+01:00

Barrierefrei sanieren Ingolstadt

Wir renovieren Ihre Wohnung altersgerecht

Der Umbau zu einem barrierefreien Heim kann auch durch KfW-Förderung unterstützt werden

altersgerechtes Wohnen - ebenerdige Dusche

Bild: barrierefreies Bad durch ebenerdige Dusche in Ingolstadt nutzen

Für barrierefreies Wohnen ist die Bossmann GmbH in Ingolstadt und Umgebung der Ansprechpartner. Unser Fachpersonal berät und unterstützt, wenn auch Sie Ihr Heim kostengünstig barrierefrei umbauen möchten.

Sicherheit wird durch Barrierefreiheit gewährleistet

Barrierefreiheit mit höchster Sicherheit. Auch die kleinste Bodenunebenheit kann zu einer gefährlichen Stolperfalle werden. Bei gehbehinderten Personen ist ein Sturz damit schon vorprogrammiert. Das Bewältigen einer kleinen Stufe ist mit einem Rollator ziemlich schwierig. Diese Barrieren müssen entfernt werden, um dem Behinderten das Betreten aller Räume leicht zu machen. Ganz besonders wichtig ist die Barrierefreiheit im Bad. Es ist meist die Dusche, die nur mit fremder Hilfe betreten werden kann. Generell geht der Trend sowieso zu ebenerdigen Duschen. Für den täglichen Toilettengang bringen wir hilfreiche Haltegriffe an, um das WC behindertengerecht zu gestalten. Für Treppen bringen wir einen Treppenlift an und Türen verbreiten wir gern, damit sie auch für Rollstuhlfahrer behindertengerecht sind.

Ein barrierefreies Badezimmer bewahrt die Intimsphäre

Mit einem altersgerechten Badezimmer kann die körperlich beeinträchtigte Person sich selbstständig pflegen. Dazu braucht es aber einige Umbauten, die das Leben erleichtern. Zum Beispiel müssen Waschtische rollstuhlgerecht sein, also in der Höhe verstellbar und unterfahrbar. Jede im Haushalt lebende Person kann das Waschbecken mit einem Handgriff auf die für sie passende Höhe einstellen. Zusätzlich zum Toiletten-Haltegriff bauen wir eine Halterung, die für das Aussteigen aus der Badewanne vorgesehen ist, ein. In der ebenerdigen Dusche ist es von Vorteil, wenn an der Wand eine Sitzgelegenheit befestigt wird. Es handelt sich um einen praktischen Sitz, der bei Bedarf aufgeklappt werden kann. Um in die Badewanne steigen zu können, kann auch hier ein Sitz angebracht werden. Als Alternative dazu empfiehlt sich eine Badewanne mit einer Tür.

Barrierefrei Kochen funktioniert

Ältere oder behinderte Personen, die vor ihrem Unfall oder ihrer Erkrankung gerne in der Küche gearbeitet haben, möchten das auch weiterhin tun. Daher ist barrierefreies Wohnen auch in der Küche wichtig. Alle notwendigen Geräte müssen unterfahrbar sein, wie zum Beispiel der Herd, der Arbeitsplatz oder das Spülbecken. Eine Höhe von etwa 150 cm ist ideal. Küchenwerkzeuge und Lebensmittel müssen frei zugänglich sein, sodass der Behinderte nicht auf fremde Hilfe angewiesen ist. Ebenfalls muss genug Raum vorhanden sein, um sich mit dem Rollstuhl gut bewegen zu können. Vorteilhaft ist es, wenn alle notwendigen Arbeitsflächen um das Eck angeordnet sind. So umgebaut ist auch Ihre Küche behindertengerecht.

Ein Treppenlift bedeutet Mobilität

Treppen zu überwinden, ist für behinderte Personen besonders schwer. Einfach und schnell kann zur Barrierefreiheit ein Treppenlift eingebaut werden. Dieser benötigt wenig Platz, denn die Schienen, die dafür notwendig sind, werden an der Wand montiert. Treppenlifte gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Besonders empfehlenswert sind solche, die eine Plattform besitzen, die bei Nichtgebrauch einzuklappen ist. Somit kann sich die gehbehinderte Person entweder draufstellen oder die Plattform mit dem Rollstuhl befahren. Die Bedienung des Treppenlifts ist sehr einfach, auch ältere Menschen können damit in kürzester Zeit problemlos umgehen.

Das KfW-Förderprogramm unterstützt den Umbau

Jeder, der barrierefrei wohnen und umbauen möchte, profitiert vom KfW-Förderprogramm durch einen günstigen Kredit. Das Programm ist nicht nur für ältere Personen vorgesehen, die bereits schon behindert sind und deswegen einen Umbau finanzieren müssen. Junge Menschen werden durch das Programm sozusagen belohnt, da sie jetzt schon an ihre Zukunft denken. Mieter einer Wohnung sind auch berechtigt, die Förderungen in Anspruch zu nehmen, Voraussetzung ist allerdings, dass der Vermieter dem Umbau zustimmt.

Wir ermöglichen barrierefreies Wohnen

Für barrierefreies Wohnen sind wir im Raum Ingolstadt der richtige Ansprechpartner, wenn es um Professionalität und Qualität geht. Unser Berater kommt zu Ihnen und zeigt, welche Stolperfallen oder Hindernisse Sie beseitigen können, um auch im Alter sicher und barrierefrei leben zu können. Für Sie bedeutet dies, noch lange selbstständig und mobil sein zu können. In unserem Kostenvoranschlag sind alle Leistungen inkludiert. Er ist verbindlich, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu.

barrierefrei sanieren in Ingolstadt

Bild: behindertengerechtes WC im Bad

Kontaktieren Sie uns telefonisch 089 – 74 41 94 35 oder über unser Kontaktformular . Wir freuen uns auf Ihre Anfrage zur Sanierung in Ingolstadt.