Energetische Sanierung 2020-03-03T06:45:07+01:00

Energetisch sanieren Ingolstadt

Mit einer energetischen Sanierung sparen Sie Heizkosten

Nehmen Sie die KfW-Förderung – wir helfen Ihnen

Dämmung als Hauptmaßnahme für energetische Sanierung in Ingolstadt

Bild: Außendämmung mit Styropor als energetische Sanierung

Wir, die Mitarbeiter der Bossmann GmbH, beraten Sie ausführlich, welche KfW-Fördermittel Sie für welches Projekt in Anspruch nehmen können. Energetisch sanieren bedeutet doppelt sparen. Einerseits verbrauchen Sie weniger Energie, andererseits wird die Sanierung durch die Fördermittel für Sie günstiger.

KfW-Fördermittel – was ist das?

Die bundeseigene Förderbank (KfW) stellt Mittel zur Verfügung, die von denjenigen in Anspruch gekommen werden können, die ihr Eigenheim energetisch sanieren wollen. Es werden Neubauten und Umbauten gefördert. Die KfW-Fördermittel werden von Kommunen, Stadtwerken und dem Bund bereitgestellt. Es gibt zwei Möglichkeiten, den Zuschuss in Anspruch zu nehmen. Zum einen den geförderten Kredit zu sehr günstigen Konditionen und zum anderen einen einmaligen Zuschuss. Welche Förderungsart infrage kommt, ist durch unterschiedliche zu erfüllende Voraussetzungen geregelt.

Das sind die Förderungsprogramme

Für den Umbau zu einem barrierefreien Heim können KfW-Fördermittel in Anspruch genommen werden. Diese sind altersunabhängig, jeder, der seinen Wohnbereich behindertengerecht Umbauen möchte, kann sie beantragen.

Für den Bereich Heizung und Dämmung werden die Programme 151 und 152 bereitgestellt. Für einzelne Sanierungsmaßnahmen ist das Programm 152 perfekt. Es beinhaltet einen Fenstertausch, die Optimierung der Heizung und die Isolierung. Soll nur die Heizung auf erneuerbare Energien umgestellt werden, ist das Programm 151 passend. Es bietet finanzielle Unterstützung bei der Umstellung auf Fern- oder Nahwärme oder auf Blockheizkraftwerke.

Im Rahmen der Programme werden alle Leistungen gefördert, die notwendig sind. Das beginnt bei der Planung und endet bei der Durchführung. Damit sind auch Leistungen wie Nebenarbeiten, Beratung und Baubegleitung inkludiert. Ebenfalls förderfähig sind Wohnungen oder Häuser, die bereits mit der Förderung saniert wurden.

Für wen ist das Förderprogramm 430 geeignet?

Alle diejenigen, die bereits die beiden oben genannten Förderungsprogramme beansprucht haben, können mit dem Programm 430 einen Zuschuss beantragen. Dieser wird gewährt, wenn es sich bei dem Objekt um ein Ein- oder Zweifamilienhaus, aber auch um eine Eigentumswohnung handelt, die energetisch saniert werden soll. Wichtig ist, den Bauantrag zur Hand zu haben, denn die Förderung gilt nur für Bauanträge vor dem 01.02.2002. Der Zuschuss von 5.000 bis 30.000 Euro wird auch für den Kauf von energetisch saniertem Wohnraum gewährt.

KfW-Fördermittel für erneuerbare Energien beanspruchen

Erneuerbare Energien sind im Rahmen des Umweltschutzes ein großes Thema. Das Programm 167 fördert eine Umstellung auf schadstoffarme Heizungen. Um die Voraussetzungen für diese KfW-Fördermittel zu erfüllen, muss die alte Heizung vor dem 01.01.2008 installiert worden sein. Bei der Installation einer Solaranlage wird ein Zuschuss gewährt, wenn die Bruttokollektorfläche kleiner als 40 m² ist. In die Förderung fallen auch Biomasseanlagen, dazu gehören Pellets, Holzvergaser oder Hackschnitzelanlagen, deren Leistung weniger als 100 Kilowatt beträgt. Kombinierte Heizanlagen, beispielsweise eine Kombination aus fossilen Brennstoffen und erneuerbaren Energien, werden ebenfalls gefördert. Die Förderung besteht aus einem günstigen Darlehen und einem Zuschuss. Es ist zu beachten, dass die Kosten der Heizungsumstellung niedriger sein müssen als der Kredit inklusive des Zuschusses.

Der selbst produzierte Strom wird gefördert

Wer sich entschließt, auf seinem Dach eine Fotovoltaik- oder Solaranlage zu installieren, kommt auch in den Genuss der KfW-Fördermittel, mit dem Programm 274. Anlagen werden unter bestimmten Voraussetzungen sogar bis zu 100 % gefördert, nämlich dann, wenn ein Teil des Stroms in das allgemeine Stromnetz eingespeist wird. Betriebe und große Unternehmen profitieren besonders davon, da sie praktisch keine Stromkosten mehr bezahlen müssen. Privatpersonen, die ein großes Anwesen besitzen, können ebenfalls daraus Profit schlagen. Das Förderprogramm 275 muss beantragt werden, es fördert die Installation einer Fotovoltaik-Anlage, die mit einem Batteriespeichersystem kombiniert wird.

Wir bewahren den Durchblick für Sie

Im Raum Ingolstadt sind wir für Sie da, wenn Sie energetisch sanieren wollen und bei den Förderungsprogrammen nicht mehr durchblicken. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter. Wir wissen, bei welchen Vorhaben Sie, welche KfW-Fördermittel in Anspruch nehmen können. Niemand hat Geld zu verschenken, auch Sie nicht. Daher beraten wir Sie gern, wo Sparpotenzial für Sie möglich ist. Natürlich nehmen wir die geplanten Umbaumaßnahmen auch gern für Sie in die Hand.

Wärmebild Fassadendämmung

Bild: Energie sparen – Wärmebild / Infrarotaufnahme von Fassadendämmung

Wenn Sie sich für eine energetische Sanierung in Ingolstadt interessieren, schreiben Sie uns über das Kontaktformular und vereinbaren Sie einen Termin, oder rufen Sie uns direkt an: 089 – 74 41 94 35 den Rest erledigen wir.