Gasheizung & Ölheizung 2020-03-03T06:45:07+01:00

Gasthermen und Ölheizungen Ingolstadt

Ihre neue Gasheizung oder Ölheizung bekommen Sie von uns

Mit moderner Brennwerttechnik sparen Sie Geld beim Heizen und durch KFW-Förderungen

Ölheizung in Ingolstadt erneuern lassen

Bild: Ölheizung erneuern und Geld sparen

Durch eine neue Heizung sparen Sie gleich doppelt: die neuen Heiztechniken verbrauchen sehr viel weniger Energie als herkömmliche Heizungen, außerdem können Sie bestimmte Heizungsarten und den Umbau auf diese durch Förderprogramme unterstützen lassen und so z.B. den Heizungsbau günstiger finanzieren.

Welche Heizung soll ich verwenden?

Fragen Sie uns, die Bossmann GmbH in Ingolstadt, wenn Sie Ihre Heizung umstellen möchten. Wir beraten Sie fachmännisch, welche Heizform für Ihre Bedürfnisse die geeignetste ist. Sie bekommen, von der Beratung über die Planung und Einbau der neuen Heizung bis hin zur Entsorgung Ihrer alten Heizung, alle Arbeiten aus einer Hand.

Eine neue Therme spart Geld

Die neuen Gasthermen, egal ob es sich dabei um eine Öl- oder Gasheizung handelt, sind umweltverträglicher und sparen Energie. Alte Heizungen sind Energiefresser, rund die Hälfte der Energie bleibt ungenutzt und wird verschwendet. Diesen alten Systemen fehlt auch eine wetterabhängige Regelung, die etwa 12 % der Heizleistung sparen kann. Probleme schaffen auch Rohre, die schlecht isoliert sind. Der Wärmeverlust ist leicht behebbar, indem eine Isolierung angebracht wird. Mit dem neuen Heizsystem wird der Geldbeutel geschont.

Energie durch neue Technologie nutzen

Etwa 30 % Energie kann gespart werden, wenn nicht nur die Rohre isoliert, sondern auch ein Heizkessel mit Brennwerttechnik eingebaut wird. Bei jedem Verbrennungsvorgang entsteht Wasserdampf. Dessen Wärme wird wieder dem Heizsystem zugeführt, daher wird weniger Brennstoff benötigt. Wird eine neue Gastherme oder Ölheizung eingebaut, muss der Schornstein dementsprechend adaptiert werden. Es reicht, wenn ein Rohr, das aus Kunststoff oder Edelstahl ist, eingezogen wird. Dieses schützt den Schornstein vor Wasserdampf.

Ist Flüssiggas eine gute Alternative?

Flüssiggas ist eine Alternative, wenn der Wunsch da ist, mit Gas zu heizen, jedoch kein Gasanschluss vorhanden ist. Für den Betrieb einer Flüssiggasanlage wird ein Tank benötigt. Der überraschend kleine Tank findet leicht unter der Erde vor oder hinter dem Haus Platz. Eine Genehmigung für den Einbau ist sogar in Wasserschutzgebieten kein Problem, da das Gas ungiftig ist. Rückstände, wie Feinstaub, Asche oder Ruß, gibt es nicht. Hoch ist der Wirkungsgrad von Flüssiggas, der durch die Kombination mit einem modernen Brennwertkessel noch erhöht wird. Gefüllt wird der Gastank gleich wie ein Öltank. Der Lieferant leitet das Gas direkt in den Tank. Es ist eine sichere Methode, um zu heizen.

Die Kombination mit einer Solaranlage spart Energiekosten

Perfekt ist es, wenn eine herkömmliche Heizung mit einer Solaranlage kombiniert wird. Um 60 % des Warmwasserbedarfs eines 4-Personen-Haushaltes zu decken reicht eine Kollektorfläche von etwa 5 m² aus. Diese findet auf jedem Dach leicht Platz. Sie wirkt auch unterstützend auf die Heizung, denn ist genug Warmwasser vorhanden, braucht es die Gas- oder Öltherme nicht erst zu erwärmen.

Warum senkt eine Hybridheizung den Ölverbrauch?

Noch nicht so lange auf dem Markt sind Hybridheizungen. Sie bestehen aus einer Solaranlage, die mit einer herkömmlichen Heizung kombiniert werden. Sobald genug warmes Wasser von den Solarzellen erzeugt wurde, wird die Öl- oder Gasheizung abgeschaltet. Sie geht erst dann wieder an, wenn das Wasser für den Heizkreislauf zu kühl ist. Dabei wird bis zu 20 % Energie gespart. Der Tank für das Öl muss doppelwandig sein.

Umweltschonend und effizient, so sind moderne Ölheizungen

Ölheizungen müssen regelmäßig erneuert werden. Sicher möchte niemand, der bereits seit Jahren mit diesem Brennstoff heizt, so schnell wechseln. Aber eine alte Heizung verbraucht zu viel Öl, die Heizkosten steigen. Eine moderne Ölheizung arbeitet effizienter und umweltschonender. Als sehr effektiv hat sich die Brennwerttechnologie erwiesen. Durch das Rückführen der Abgaswärme sinkt der Ölverbrauch. Wer mit Öl heizt, sollte schwefelarmes Öl verwenden. Das verbrennt beinahe ohne Rückstände. Der Vorteil davon ist, dass der Brennraum kaum rußbedeckt ist, eine Wartung muss nur etwa alle 2 Jahre durchgeführt werden. Ein Umstieg von festen Brennstoffen auf Öl verlangt auch eine Sanierung des Schornsteins.

Von der Planung bis zum Einbau: Ihre Heizung kommt komplett von uns

Für alle Belange zum Thema Gas- oder Ölheizung sind wir für Sie da. Unser Fachmann berät Sie ausführlich über die Ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zur Heizungsumstellung oder Erneuerung. Auch den Einbau der neuen Gastherme oder Ölheizung übernehmen wir.

Gasheizung oder Gastherme installieren lassen

Bild: Gasheizung im Keller installieren

Sie haben Interesse an einer neuen Heizung, Heizkörpern oder einer Fußbodenheizung? Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns direkt an: 089 – 74 41 94 35 wenn auch Sie umweltfreundlich und energiesparend heizen möchten.